Negativrekorde, Sorge um politische Gefangene und das Schweigen der Medien

Die Islamische Republik Iran stellt immer wieder Rekorde auf - leider in der Regel negative. Einige Beispiele aus der jüngsten Zeit wollen wir an dieser Stelle erwähnen:

1) Die größte Zahl an inhaftierten Journalisten: Blogger Arshama hat eine Liste aufgestellt, wonach über 100 Journalisten, Blogger und freie Medienmitarbeiter in Haft oder (in einigen Fällen) nur auf Kaution frei sind. Link

Darunter befinden sich die beiden deutschen Reporter Jens Koch und Markus Hellwig. Sie wurden am 10. Oktober 2010 verhaftet, als sie die Hintergründe des Steinigungsurteils gegen Sakineh Ashtiani recherchieren wollten. Die deutschen Medien schweigen beharrlich zu dem Vorfall und wollen die Namen der beiden Reporter nicht veröffentlichen. Kommentar der Neuen Zürcher Zeitung: Solidarität als halbherzige Pflichtübung

Nachtrag zum Tag der Studenten (16 Azar) 2010

Am Montag, den 6. Dezember 2010, versammelten sich Mitglieder von United4Iran Bayern und weitere Unterstützer - unabhängige bzw. in anderen Gruppen aktive iranische Studenten - an der Technischen Universität München zu einem Flashmob-Protest. Ziel dieser Aktion am Vortag des nationalen "Tags der Studenten" war es, Solidarität mit den Studenten im Iran zu zeigen und Aufmerksamkeit für deren Situation zu wecken.

Insgesamt war es eine erfolgreiche Veranstaltung. Wir hatten unser grünes Tuch mit den Bildern von Studenten, die im Iran inhaftiert sind, direkt vor der Mensa aufgebaut, so dass uns die TU-Studenten auf dem Weg zum Mittagessen nicht verfehlen konnten. Das Interesse war größer als erwartet: wir konnten viele (ca. 200-300) Flugblätter mit Informationen über die inhaftierten Studenten sowie über Demonstranten, die nach der Präsidentschaftswahl 2009 getötet wurden, verteilen. Kurzfristig mussten wir sogar Flugblätter nachdrucken gehen, weil sie uns ausgegangen waren.

Nach zwei Stunden, und nachdem wir das Protestlied "Yare Dabestani" (Mein Klassenkamerad) gesungen hatten, beendeten wir die Aktion.

Proteste im Iran

Am 7. Dezember wird traditionell der Ermordung dreier Studenten im Jahr 1953 durch die Polizei des Schahs gedacht. Außerdem bietet dieser Tag eine Gelegenheit, Widerstand gegen das iranische Regime zu zeigen, da die Hochschulen nicht völlig von den Sicherheitskräften kontrolliert werden können. Auch in diesem Jahr hatten Studenten vieler iranischer Universitäten Proteste angekündigt.

Iran Student Day 2010: Our Classmates Are In Prison

Deutsche Version: Unsere Kommilitonen sind im Gefängnis

Majid Tavakoli

Majid Tavakoli, born 1986, marine engineering student at Amir Kabir University, arrested 7 December 2009, sentenced to eight and a half years in prison.
Majid Tavakoli is a prominent student leader and advocate of academic freedom. He was arrested twice for his activism, and spent 15 months in prison in previous years. In 2009, he was detained after a speech on the Iranian Student Day in which he openly criticized the imprisonment of peaceful demonstrators and other human rights abuses committed by the Iranian regime. Within few hours, state news agencies released pictures of Majid dressed in women's clothes. As a result, Iranian men protested against his arrest wearing headscarves. Majid has developed severe health problems due to a hunger strike and ill-treatment in prison. - "Tyranny cannot hide its real face for ever. It will eventually retreat under the pressure of the people's demands and desires." (letter from May 2010)

Drohende Hinrichtung von Shahla Jahed - Hossein Khezri und Zeynab Jalalian weiter in Lebensgefahr!

Amnesty International: Urgent Actions on Iran: Shahla Jahed and two Kurds at risk of execution

Please find attached two urgent actions.

1) Shahla Jahed, a footballer's wife, sentenced to death for murder from our work between 2005 and 2008. Her execution is said to be scheduled for 1 December.

2) Hossein Khezri, a Kurd, has also had his sentence sent for implementation after he wrote a letter of protest. Zeynab Jalalian also remains on death row.

They are available at:
2 Kurds: http://www.amnesty.org/en/library/info/MDE13/104/2010/en
Shahla Jahed: http://www.amnesty.org/en/library/info/MDE13/105/2010/en

Shahla JahedShahla Jahed

Inhalt abgleichen